Der BRUNO - Das Fest der Spieler*innen

© Martin Steiger
© Martin Steiger

 

Alljährlich findet im Herbst die Verleihung des Brunos, im Gedenken an das leider viel zu früh verstorbene Fußballidol Bruno Pezzey statt.

Seit 1997 wählen die Bundesligaspieler*innen in verschiedenen Kategorien die Preisträger. Der Bruno, ehemalig ein Swarovski-Kristall im Wert von 1.500 EURO, seit 2019 eine Statue die Bruno Pezzey nachempfunden wurde, wird im Rahmen der Gala unter der Schirmherrschaft der Vereinigung der Fußballer*innen (VdF) und der Gewerkschaft Younion verliehen. Die Bruno-Gala lockt jährlich rund 500 Gäste an, darunter Spieler*innen der Vereine aus den obersten Spielklassen, sowie aus dem Amateurbereich, der Nationalmannschaft und eine Vielzahl von Ehrengästen. 


Der "neue" Bruno

... ist benannt nach Bruno Pezzey, einem großen österreichischen Fußballer, der weit über die Grenzen des Landes hinaus für seine Fairness und seinen Sportsgeist bekannt war. Der Bruno wird seit 1997 alljährlich den besten Fußballer*innen Österreichs verliehen. Die Entstehung des von Bildhauer Reinhard Winter gestalteten österreichischen Fußball-Awards sehen Sie in einem Video auf Youtube. 


Die Geschichte zur VdF

Die Vereinigung der Fußballer (VdF), die Interessensvertretung aller in Österreich tätigen Amateur- und Profifußballer*innen, wurde im Mai 1988 als Fachgruppe Fußball in der damaligen Gewerkschaft für Kunst, Medien und freie Berufe (KMfB - heute Younion) gegründet.

Den Startschuss gaben der heutige geschäftsführende Sekretär Dr. Rudolf Novotny und die fünf Bundesliga-Spieler Herbert Prohaska, Heribert Weber, Andi Pichler, Walter Koch und Thomas Pfeiler. Unterstützend zur Seite standen Walter Bacher, Zentralsekretär der KMfB, und der mittlerweile leider schon verstorbene, damalige ÖGB-Präsident Anton Benya. Die Motivation der Gründung einer Fußballergewerkschaft war durch die bis dahin fehlende Unterstützung von Spieler*innen bei Vertragsverhandlungen und Streitigkeiten gegeben. Weiters war man bemüht, die fehlenden rechtlichen Grundlagen für die Berufsgruppe der Fußballer*innen zu schaffen.


Bruno Pezzey - Fußballlegende

 

 

 

Bruno Pezzey gilt bis heute als einer der besten Verteidiger in der österreichsichen Fußballgeschichte. Er bestritt als Verteidiger alle Spiele für Österreich bei der Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien und 1982 in Spanien und war Spieler der Weltauswahl 1979. Der vierfache österreichische Meister konnte überdies auch Erfolge in Deutschland bei Eintracht Frankfurt und Werder Bremen feiern. Höhepunkt war der UEFA-Cup-Sieg 1980 mit Eintracht Frankfurt.

Im Alter von 39 Jahren verstarb Bruno Pezzey am plötzlichen Herztod während eines Eishockeyspiels.


Wer ist nominiert?

And the Winner is…?! Bis diese Worte gesprochen sind, dauert es leider noch etwas. Aber einen Vorgeschmack auf die eventuellen Sieger*innen, sprich die Nominierten, kann man bereits geben. Aus welchen Vorschlägen kann man wählen?! Einen Überblick erhalten sie hier

Gewinner*innen der Vorjahre

Der Bruno wurde im Jahr 2013 zum 17. Mal verliehen. Wer sind die Preisträger der vergangenen Jahre? Gibt es beim Bruno vielleicht sogar schon mehrfache Gewinner? Wenn sie hier klicken, sehen Sie eine Auflistung der Vergangenheit.